Archiv für die Kategorie „Musik“

Thom Yorkes neue Band

Mittwoch, 21. Oktober 2009
Oh da braut sich wieder was zusammen. Thom Yorke Frontman von Radiohead und Flea von den Red Hot Chili Peppers machen gemeinsame Sache. Wie die Band heißen soll ist noch nicht bekannt.

PeterLicht – Melancholie und Gesellschaft

Mittwoch, 31. Dezember 2008
Das vierte Studioalbum von PeterLicht kommt ungemein Poppig daher. Wer PeterLicht kennt, ist mit Gesellschaftskritik dieser sehr verwirrenden Art vertraut. Wiedereinmal gibt er Anleitung zum glücklich werden Abseits der kapitalistischen Lebensweise. (mehr …)

Farin Urlaub Racing Team – Die Wahrheit übers lügen

Freitag, 12. Dezember 2008
Das erste Studioalbum von Farin Urlaubs Liveband, startet zwar sehr rockig mit Nichimgriff, welches auch als Singleauskopplung erhältlich ist, aber der Rest ist in typischer Urlaub Manier eine Mischung aus Ska-Punk und Blödelpop. Über den Hintergrund von Unsichtbar oder Gobi Todic wird wohl noch eine Weile geschwiegen, aber in Foren wird heftig über den Sinn oder Unsinn beider Songs diskutiert. Eher entäuschend ist die zweite Hälfte der Platte (früher B-Seite), die mit doch eher langweiligen „ich musste die CD vollbekommen“ Songs daherkommt. Alles in allem kommt der Urlaub Fan an der ersten Hälfte nicht vorbei, schon weil er ja sonst beim nächsten Konzert nix mitzusingen hat.

Vox Pathfinder oder DA5

Freitag, 12. Dezember 2008
Für meinen 50 Watt Verstärker ist in meine Wohnung in Berlin ein wenig zu hellhörig geraten. Daher habe ich mich einmal auf die Suche begeben, nach einem leisen und doch vollwertigen MiniAmp. Da ich der Marke Vox gerne Treu bleiben möchte stellt sich eigentlich nur die Frage Pathfinder oder DA5. Der Pathfinder hat mit seinen 10 Watt RMS Ausgangsleistung doppelt soviel Leistung wie der kleinere DA5. Der DA5 kostet aber ein Drittel mehr als der Pathfinder. Das kommt wohl daher das in dem Winzling wesentlich mehr Elektronik steckt als im Pathfinder. Dieser ist ein normaler Digitalverstärker mit typischen Reglern wie Treble, Bass, Volume und Gain. Dazu noch ein Overdrive Schalter fertig. Der DA5 kommt gleich mit einer ganzen Ladung Verstärkersimulationen daher. Wie bei der Valvetronic Reihe üblich ist er mit 11 Modellen bestückt. Dazu noch ein paar Effekte wie Delay, Autowaah, Chorus, Reverb usw. Weitere Vorteile sind der Mikrofoneingang sowie die Möglichkeit den DA5 per Batterie zu betreiben. Man muss also abwägen: Gibt man etwas mehr Geld aus und verzichtet auf Leistung erhält man einen leichteren und vielseitigeren Brüllwürfel. Wer allerdings immer eine Steckdose dabei und ein paar Effektgeräte rumliegen hat, für den wird wohl der Pathfinder die richtige Wahl sein. Beide Modelle gibt es jetzt jedenfalls im Schnieken VOX Retro Design.


Bloggeramt.de