Medion Akoya E2005D

Den Medion Akoya kann man nicht im Aldi kaufen, wohl aber auf www.medionshop.de. Auf der Suche nach einem leistungsstarken Minidesktop auf dem feinstes Ubuntu läuft kam mir dieses Angebot unter, aber so einige Fakten sprechen gegen den doch sehr günstigen Medion Akoya E2005D. Da wäre zum einen der doch schwache Prozessor. Dieser ist nämlich nur ein Intel Atom, welcher auch in den Eee PCs von Acer verbaut wird. Der Eee PC ist aber ein Laptop und muss auf seine Akkuhaltbarkeit achten, der Akoya E2005D hingegen hängt am Netzkabel und so hätte man ihm besser mit einem Zweikern-Prozessor bestückt. Alles in allem ist es sicher ein guter SurfPC für knapp 300 Euro. Man muss aber gut überligen ob man sich für das Geld nicht lieber ein Netbook hohlt.

2 Kommentare zu „Medion Akoya E2005D“

  1. der rächer mit dem netbook sagt:

    acer baut aspires. die eees sind von asus. und für 300 baut man sich dicke nen surf pc selbst.

  2. HeinzCooler sagt:

    mhm da hat ich wohl doch zuviel Rotkäppchen Flaschengärung

Kommentieren


Bloggeramt.de